8. Jesus Was An Only Son

Jesus war ein Einzelkind

Als er den Kalvarienberg bestieg.

Seine Mutter, Maria, an seiner Seite

Auf dem Weg, auf dem sein Blut vergossen wurde

Jesus war ein Einzelkind

In den Hügeln von Nazareth

Als er zu den Füßen seiner Mutter

Die Psalmen Davids las

Eine Mutter betet, „Schlaf fest mein Kind, schlaf gut.

Ich bin bei dir.

Und kein Schatten, keine Dunkelheit und keine Glocke

Soll heute Nacht deine Träume stören.“

Im Garten Gethsemane

Betete er für ein Leben, das er niemals leben würde

Er flehte seinen Himmlischen Vater an, diesen Kelch des Todes an ihm vorüber gehen zu lassen

Jetzt gibt es diesen Verlust, der niemals wieder ersetzt werden kann

Ein Ziel, das niemals erreicht werden kann

Ein Leuchten, dass man in keinem anderen Gesicht je wieder finden wird

Ein Meer, das niemals überquert werden kann

Jesus küsste die Hände seiner Mutter

Flüsterte „Mutter, weine nicht mehr um mich

Erinnere dich an die Seele des Universums

Hat sich diese Welt gewünscht und sie erschien

________________

Kalvarienberg: Die Hinrichtungsstelle von Jesus vor den Toren von Jerusalem

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s