Gary Tallent

Werbung Sony BMG 1

Gary Tallent – The Story of „The Bass-Thunder from Downunder“

250px-gerry_w_tallent

Gary Wayne Tallent wurde am 27.Oktober 1949 in Detroit, Michigan geboren. Seine Familie lebte in den Jahren in verschiedenen Städten der Ostküste Amerikas. Am Ende zog es die Tallent´s nach Neptune City in dem Staat New Jersey. Gary war kein Einzelkind. Er hatte sechs Geschwister. Vier Brüder (Thomas, Charles, Roger, Steven) und zwei Schwestern (Brenda, Elaine).Während seiner Schulzeit in den späten Sechziger Jahren an der Neptune High School, war er befreundet mit Johnny Lyon (alias Southside Johnny von den Asbury Jukes) und Vini Lopez.

Die ´60er Jahre waren sehr schöne Jahre. Die musikalische Invasion aus England, veränderte die amerikanische Musik. Die Beatles revolutionierten die Rockmusik. Und die Beatlemania schwappte rüber nach Amerika. Jede Gruppe von der Ost-, bis zur Westküste, versuchte den Stil der Europäischen Gruppen nachzuspielen. Auch Gary Tallent nahm die Invasion mit. Sein erstes Instrument war eine Tuba. Doch da die Gruppen aus England kein Tubaspieler im Ensemble hatten, fing Gary an, das Bass-Spiel zu erlernen. Sein Bass-Spiel erlernte er von zahlreichen, namhaften Bassisten. Hierbei war es James Jamerson, Duck Dunn und vor allem Sir Paul McCartney beeindruckten den jungen Gary. Erst Ende der ´70er Jahre nahm er ein paar Unterrichtsstunden bei Jerry Jemmot. In einem späterem Interview sagte Gray „Jamerson, Dunn, McCartney, they are real big bassplayer…but I stole from every one.“

1967 spielte Tallent seinen Bass in der Gruppe „Little Melvin & The Invaders“ wo er auch auf Clarence Clemons traf, der in der Band Saxophon spielte. Es ist nicht viel über die Gruppe bekannt und 1968 ersetzte Gary, Wendell John bei der „Downtown Tangiers Band“. In diesem Ensemble lernte er Vini Lopez (Schlagzeug), Danny Federici (Tatseninstrumente) und Bill Chinnock (Gitarre) kennen. Als sich die Gruppe im gleichen Jahr trennte, taten sich Gary und Vini Lopez zusammen und spielten in der Band „Moment of truth“.

Die Musikszene in den späten ´60er Jahren war grad in den U.S.A. für kleine Bands eine schwierige Zeit. Und so endete die „Moment of truth“ Zeit rasch. Und Gary Tallent trat mit Steve van Zandt und Bill Ryan den „Jaywalkers“ bei. Auch diese Band existierte nicht lang. Ein paar kurze Auftritte und schon waren sie Bandgeschichte. Erneut wendete sich das Blatt Tallents und er gründete mit Bill Chinnock die Gruppe „Glory Road“. Kleine Erfolge machten sich bemerkbar. Doch der Erfolg war der Band nicht lang voraus. Denn bereits 1970 verließ der Tasteninstrumentalist die „Glory Road“ und wurde von David Sancious ersetzt.

1971 löste sich „Glory Road“ auf, und Gary Tallent, David Sancious schlossen sich Bruce Springsteen und seiner Gruppe „Dr. Zoom & The Sonic Boom“ an. In diesem Ensemble traf Gary wieder auf Vini Lopez, Danny Federici, Steve van Zandt und Johnny Lyon. Die Band bestand trotz großen Erfolgen an der Ostküste nur bis Ende 1972, danach gründete Bruce Springsteen seine erste „Bruce Springsteen Band“. Außer Johnny Lyon, der eigene Wege ging, war die Band komplett. Im gleichen Jahr wollte Bruce Springsteen auch eine eigene Karriere starten. Und so schlossen sich die Mitglieder seiner „Bruce Springsteen Band“ zum größten Teil Johnny Lyon an und spielten mit ihm in der „Sundance“ Band. Doch auch um diese war es rasch geschehen und Johnny Lyon löste sie auf.

Nachdem Bruce Springsteen seinen Plattenvertrag unterzeichnet hatte, trommelte der zukünftige „Boss“ seine alten Bandmitglieder zusammen und gründete die E Street Band. Seit diesem Zeitpunkt an, wurde Rockgeschichte geschrieben. Der Bahnbrechende Erfolg der Band zog sich bis in die späten ´80er Jahre. Aus der „Great Bar Band“ wurde eine Rockband die ganze Arenen und Stadien weltweit füllten.1989 kam dann das überraschende aus der E Street Band. Wie alle anderen Bandmitglieder, traf es Gary ebenfalls wie ein Schlag. Und so zog Tallent von New Jersey nach Nashville, Tennessee. Dort fing er eine eigene Karriere an als Produzent und Studio-Bassist. In Nashville erbaute er sein eigenes Aufnahmestudio und nannte es „Moon Dog“. Den Namen des Studios entnahm er von John Lennon. Den Lennon taufte seine erste Band auf den Namen.

1995 traf Gary Tallent auf Tim Coats. Beide formten zusammen ein eigenes Platten-Label die „D´Ville Record Group“ in Marathon Village. Die ´90er Jahre waren große Jahre für Tallent. Er arbeitete mit Sonny Burgess, Julian Dawson, den „Delevantes“, Steve Earle, Steve Forbert, den „Hoopsnakes“ „Evan Johns & His H-Bombs“,Robert Earl Keen Jr., Greg Trooper und Sothside Johnny & The Asbury Jukes zusammen. Er produzierte nicht nur Aufnahmen für andere Künstler, sondern er spielte für viele Bands auch den Bass. Zudem ist Tallent verheiratet und hat zwei Kinder (Isaac und Olivia). Im gleichen Jahr half Tallent seinen ehemaligen „Boss“ und Arbeitgeber Bruce Springsteen bei den Aufnahmen zum Grammy Award ausgezeichneten Album „The Ghost of Tom Joad“.Das Jahr 1999 war DAS Jahr der Reunion. Bruce Springsteen ging mit der E Street Band auf Welttournee. Die Tour war eine der erfolgreichsten in der Geschichte der Band. Geprägt wurde sie durch 10 Rekord brechende Auftritte im legendären Madison Square Garden von New York. Die E Street Band war wieder „On the road“. 2002 folgte das erste E Street Band Album seit Jahrzehnte. Und es wurde gleich mit dem Grammy Award, als bestes Rockalbum ausgezeichnet. 2004 ging die Band mit Gary auf die „Vote for Change“ und versuchten das Wahljahr in den U.S.A. zu beeinflussen. Doch leider „noch“ ohne Erfolg.

2007 war erneut das E Street Band Jahr. Mit dem Album „Magic“ und eine anschließende Welttournee brachte es die Band zu einem Award als erfolgreichste Tour 2007/2008 ein. Die unglaubliche Intensität der Band und jedes einzelnen Charisma ihrer Bandmitglieder, sorgten für ausverkaufte Häuser weltweit. Mittlerweile legendär, der Auftritt der E Street im Nou Camp Stadion von Barcelona. 80.000 Fans kamen jeweils (!!!) an zwei Abenden ins Stadion. Und die „Mission“ ihres Bosses ist noch längst nicht zu Ende. Das neue Album „Workin´on a dream“ wird ab dem 23. Januar in den deutschen Läden stehen und eine Welttournee ist bereits in Planung. Die E Street Band mit Gary Tallent an Bord wird zudem als Show-Act bei der Superbowl in den U.S.A. auftreten und den 70.000 Football-Fans 30 Minuten lang einheizen…..“Baby we were born to run“

1 Kommentar

  1. Does your website have a contact page? I’m having a tough time locating it but, I’d like to shoot you an email.
    I’ve got some recommendations for your blog you might be interested in hearing. Either way, great website and I look forward to seeing it expand over time.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s