Konzert Frankfurt 2009: Kurzreviews

Review von Sleppy

Das Negative vorweg: Die Organisation! Von mir gibts dafür eine glatte 6!!!!
Zum Konzert: Unglaublich und unbeschreiblich. Die Stimmung vom ersten bis zum letzten Ton auf dem Siedepunkt. Ein Klasse-Set mit einigen Überraschungen und zum Abschluss noch “Twist and shout”, mir fehlen noch immer die Worte. Auch wenn der Sound am Anfang etwas schwächelte, wurde er vorne im Innenraum nach und nach besser. Ein Riesen-Kompliment an die Band für ein solches Power-Set ohne Unterbrechung. Sicher ist jedes Konzert vom Boss ein neues Erlebnis, aber das Konzert gestern war definitv das beste, was ich bisher von ihm gesehen habe. In Anbetracht des Gesundheitszustandes des “Big Man” fürchte ich, dass dies wohl die letzte Tour (zumindest in Europa) der E-Street- Band in dieser Besetzung gewesen sein wird. Ihm wünsche ich jedenfalls alles Gute und allen Fans für die kommenden Konzerte ebenso ein Wahsinns-Konzert wie es gestern abend war. Bruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuce!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Review von Henner

@ telecaster,
eine sehr gelungene Konzertkritik. Aber bei einem muss (!!!) ich leider wiedersprechen. Wir standen ca. in der achten Reihe und wenn ich an point blank denke bekomme ich immer noch Gänsehaut. Für jemanden der mit dem River-Album groß geworden ist war es live eine Sensation. Und bei uns hat glücklicherweise auch keiner rumgequatscht. Ansonsten das mit Abstand von der Spielfreude beste Boss-Konzert was sich für mich auch darin gezeigt hat, dass er vor dem “Zugabenblock” gar nicht von der Bühne gegangen ist. Danke Bruce, Danke E-Street Band für einen unvergesslichen Abend.

Antwort von Telecaster

@henner
“Point Blank” war wahrlich eine Sensation, weil Bruce es einfach so selten spielt. Und in der achten Reihe, nah dran und mitten unter Dutzenden bei 34 Grad im Schatten ab 10 Uhr morgens wartenden Über-Fans auch sicherlich die von Dir beschriebene Gänsehaut-Garantie. Da vorne würdigt man halt jede Silbe, die man vernehmen darf (habe ich selbst mal 2005 in Frankfurt erlebt).

Du kannst mir aber glauben, dass das nur ca. 25 Meter hinter Dir (da stand ich) schon wesentlich anders aussah. Um mich herum wendeten sich die Leute reihenweise anderen Dingen zu. Noch erschreckender war die Reaktion der “Fans” auf der sogenannten VIP-Tribüne rechts über mir. Da stützen einige vermutlich durch SonyBMG mit Freikarten ausgestatte ältere Herren ihre müden Köpfe zeitweilig mit ihren von Business-Hemden umkleideten Armen ab.

Ist aber auch egal, muss ja nicht jeder jeden Song kennen bzw. mögen. Außerdem rackerte sich die durch Bruces´ Ausstrahlung vor Spielfreude schier überkochende Band durch 27 weitere Songs. Da war dann schließlich für jeden im Stadion was dabei.

Und das Bruce vor den Zugaben nicht die Bühne verließ, erklärt sich wohl leider durch Clarences´ Gesundheitszustand.

Kaum vorstellbar, wie eine Show ohne ihn aussähe.

Kommentar von Idensen zu Clarence

Was ist den mit Clarence Clemons los? Sah sehr schelcht aus, hat sich kaum bewegt und wurde nach Ende des Konzerts mit einem Elektrowagen die 50m bis zu den wartenden Autos gefahren. Wirkte auf mich schwer krank?!

Kommentar von Telecaster zu Clarence

Ja, das war leider sehr auffällig und machte auch online die Runde. Ich befürchte jedenfalls, dass wir ihn zumindest in Europa nicht mehr live erleben werden.

Wenn man bedenkt, dass Bruce für sich eine evtl. durch ein Soloprojekt unterbrochene Pause ankündigte, dürfte das nächste E-Street-Album in weite Ferne rücken – es sei denn, Bruce arbeitet während der Tourpausen wie z.B. vor und nach dem Bonnaroo-Festival an neuen Songs.

Meine positive Prognose: So lange er lebt, wird Clarence Bruce weiterhin im Studio und Großraum New York zur Verfügung stehen.

Aber hoffen wir mal alle, dass Clarence nur Urlaub braucht und weiter mit um die Welt reist. Schließlich ist er wie Charlie Watts bei den Rolling Stones die Seele der Band.

Magie:

Das war der helle Wahsinn bin der überzeugung eines der besten Konzerte vom Boss und der Band gesehen,gehört und gefühlt zu haben!” Was für eine Setlist” ich wiederhole ständig diesen Satz weil ich immer noch fassungslos bin!
Was für ein perfekter Tag und alle waren dabei mit dennen ich so einen Tag verbringen möchte!Schön das es euch gibt!
Jetzt muss ich erstmal verarbeiten!

Magie(völlig von der Rolle)

Zoe:

ich habe bruce schon oft gesehen, über nun fast 25 jahre, stimme dir zu: das war das BESTE, das hätte ich echt nicht erwartet, ab SEEDS war es magic, FACTORY, POINT BLANK und Clarences Solo in JUNGLELAND trieben mir ungelogen die Tränen in die Augen. Mit solcher Inbrunst hat Bruce schon lange nicht mehr gesungen wie bei POINT BLANK. ich stand vordere mitte und um mich kannten etliche leute jeden einzelnen vers, das konzert lebte auch von der fantastischen, ausgelassenen stimmung der fans. bruce war extrem gut drauf, auch die band, muss mal sister soozie und nils und max und roy sehr loben, die soli waren kristallklar, und man sah, dass sie alle echt viel zu tun hatten! will mir nun doch noch eine show gönnen auf dieser tour, war um längen besser als hamburg letztes jahr, was auch toll war, doch nicht so atmosphärisch. der sound war auch viel besser hier, im gegensatz zum stadionlicht … ich war emotional völlig fertig danach und wollte nicht weg, viele leute sangen noch weiter, viele waren auf dem parkplatz und unterhielten sich weiter über die show, fuhren noch lange nicht los. er ist der allerallergrößte, hier und heute, und er hat die allerallergrößten fans. so so proud of him and of you all.

1 Kommentar

  1. Leute, ihr habt ja alle sooo Recht! Es war eins der unglaublichsten Erlebnisse überhaupt. Ich durfte 2000 im Madison Square Garden dabei sein, habe ihn seitdem auch einige Male gesehen, aber nichts war vergleichbar mit dem in Frankfurt, dieses Open-Air Konzert hat es mir definitiv angetan. Wenn ich daran denke, stellen sich mir die Haare. Daran, wie alle den langen Tunnel nach dem Konzert rausgegangen sind und noch immer „hoooo ooo ooooo“ gegröhlt haben. Das Wetter, die Setlist, die Menschen, die Laune, Schande war das perfekt, so hätte ich mir das nicht träumen lassen. Ihr könnt euch übrigens einiges auf Youtube ansehen, falls nicht schon geschehen.

    Es war richtig geil und ich möchte das nächste Konzert miit Leuten wie euch miterleben! 🙂


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s