23.August / Comcast Center / Mansfield, MA (Setlist)

Über die Hälfte der Songs wurden im Vergleich zum Vortag gewechselt. Beim einsammeln der Schilder spielten sie das Cover  „Heat Wave,“ instrumental. Tourpremiere war „Independence Day.“ .  Ab „Lonesome Day“ war Max Sohn Jay an den Drums. Die Setliste hat einige Highlights.

Setlist:
Night
Badlands
Out in the Street
Outlaw Pete
It’s Hard to Be a Saint in the City
Working on a Dream
Murder Incorporated
Johnny 99
Independence Day (Tourpremiere)
Heat Wave (Instrumental; Tourpremiere)
I’m Goin‘ Down
You Never Can Tell (Cover eines Chuck Berry Songs)
Janey Don’t You Lose Heart
Prove It All Night
Waitin‘ on a Sunny Day
The Promised Land
The River
Lonesome Day [ab hier mit Jay Weinberg an den Drums]
The Rising
Born to Run
* * *
Girls in Their Summer Clothes
Thunder Road
American Land [mit Ken Casey]
Glory Days
Dancing in the Dark
Twist and Shout
Hang on Sloopy (Cover eines The McCoys Songs)
Growin‘ Up
Hungry Heart

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s