13. Oktober 2009 / The Spectrum / Philadelphia, PA

Die erste Nacht in Philly hatte das versprochene Born to Run Album an Board. „Seaside Bar Song“ (Tourpremiere) startete die Show, gefolgt von einer Philly Version von Wrecking Ball: „My home away from home in the city of brotherly love… where cheesesteaks are as big as airplanes… where Dr. J played the game.“ (Julius Erving akka Dr. J war einer der besten Basketballer in Philly ). „Little Bit O‘ Soul“ war eine weitere Premiere. Diesmal keine Patti.

Setlist:
Seaside Bar Song (mit Curt Ramm)
Wrecking Ball (mit Curt Ramm)
Out in the Street
Outlaw Pete
Hungry Heart
Working on a Dream
Thunder Road
Tenth Avenue Freeze-out (mit Curt Ramm)
Night
Backstreets
Born to Run
She’s the One
Meeting Across the River (with Curt Ramm)
Jungleland
Waitin‘ on a Sunny Day
Little Bit O‘ Soul
The Fever (mit Curt Ramm)
Because the Night
Last to Die (mit Curt Ramm)
Long Walk Home
The Rising
Badlands
No Surrender
* * *
This Hard Land
Bobby Jean
American Land (mit Curt Ramm)
Dancing in the Dark
Rosalita

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s