So young and in Love – Setliste 03.04.2012 – IZOD Center, East Rutherford

Hallo Tramps !

Die erste New Jersey Show hatte es in sich. Bruce rockte die mit 20.000 Zuschauern ausverkaufte Arena fast 3 Stunden lang.

“Good evening, New Jersey!. It’s great to be home. We missed you. Oh, we need you. Oh yes, oh yes. We opened this building 30 years ago, I guess, back when it was named after a human being. Who can believe it?“

Das 26 Songset enthielt das ein oder andere Schmankerl und Fans dürften sich heute auf ein neues Tourhighlight freuen.

 

Setliste:

1. We Take Care Of Our Own

2. Wrecking Ball

3. Badlands

4. Death To My Hometown

5. My City Of Ruins

6. So Young And In Love

7. E Street Shuffle

8. Jack Of All Trades

9. Seeds

10. Prove It All Night

11. Easy Money

12. Waiting On A Sunny Day

13. Promised Land

14. Apollo Medley

15. American Skin

16. Because The Night

17. The Rising

18. We Are Alive

19. Thunder Road

20. Rocky Ground mit Michelle Moore

21. Out In The Street

23. Born To Run

24. Dancing In The Dark

25. Land Of Hope And Dreams

26. 10th Avenue Freeze-Out

Greetings from Thorsten🙂

8 Kommentare

  1. Ich glaube wirklich, die „Heimspiele“ in New Jersey und auch in New York sind für Bruce und die Band immer richtige Highlights. Ich freue mich schon auf Freitag abend im Madison Square Garden. Geiler kann das Leben kaum sein: ein langes Wochenende in Big Apple, dazu noch der Boss live.

  2. Ich betrachte die Setlists mit gemischten Gefühlen. Einerseits gefallen mir die vielen Exoten sehr, andererseits fehlen etliche Kracher, die zu einem Bruce-Gig für mich einfach dazu gehören.

    Als da wären:

    1. Bobby Jean
    2. No Surrender
    3. The River
    4. Born in the USA
    5. Jungleland
    6. I´m on Fire
    7. Glory Days
    8. The Ties That Bind
    9. Twist and Shout (wer das mal live erlebt hat, weiß was ich meine)
    10. Higher and Higher (war nach der Hall of Fame-Show eine Zeit lang ein toller Abschluss)

    Naja, die Tour ist ja noch jung und bekanntlich kann sich noch viel ändern, besonders bei den europäischen Shows. Natürlich kann Bruce auch nicht immer dieselben ollen Kamellen spielen, aber ich bin mir sicher, dass die Setlists bei uns stark variieren werden.

    Die Stadion-No-Gos ‚Death to my Hometown‘, ‚Easy Money‘ und ‚Jack of all Trades‘ habe ich bereits als Getränkehol- bzw. Pinkelpausen eingeplant.

    Geschickt gewählt ist auch die Platzierung von ‚Rocky Ground‘.

    Beim ersten Song der Zugaben ist es nämlich relativ egal, was gespielt wird. Die Leute sind zu diesem Zeitpunkt einfach froh, dass noch nicht Feierabend ist.

    Und darum setzt Bruce an diese Stelle wie einst ‚Girls in their Summer Clothes‘ erneut eine Schlaftablette, die die Mehrheit im weiten Rund in Erwartung der darauf folgenden Top-Hits zwar höflich-tolerant zur Kenntnis nimmt, aber keinesfalls euphorisch abfeiern wird. Wer´s nicht glaubt, sollte sich mal die teilweise apathischen Zuschauer in diversen Youtube-Clips ansehen.

    Klar ist jedoch schon zu diesem frühen Zeitpunkt: Mehr als jemals zuvor hat Bruce eine klassische Soul-Band zusammen, die er mit reichlich passendem Material füttert. Das macht wirklich Laune und gefällt mir persönlich am besten. Vom grottigen ‘Working on a Dream‘ hat es jedenfalls kein einziger Titel in den Set geschafft. Gut so.

    Ein echter Höhepunkt ist sicherlich ‚The Way You Do the Things You Do / 634-5789‘ inklusive volksnahem Crowdsurfing mit 63 Jahren.

    Emotionaler Abschluss wird dann auch sicher bei uns 10th Ave. Standing Ovation mit viel Applaus, Tränen in den Augen und Kloß im Hals sind dabei vorprogrammiert.

    Sollte eine neue Blu-ray kommen, wäre Skandinavien mal dran. Vielleicht wird es aber auch eine weitere NJ/Jersey-Show.

    • also jack of all trades als „Getränkehol- bzw. Pinkelpausen“ zu missbrauchen finde ich persöblich schwach…der song ist ja mal sowas von überragend..bruce kann eben mehr als nur stadionrock und mitgrölsongs…allein schon wegen den soli von trompete und gitarre ist dieser song ein absoluter höhepunkt, zumindest nach meinem geschmack..

  3. Unbezahlbar: Bruce´ Gesichtsausdruck bei 01:32-01:33: http://www.youtube.com/watch?v=5aevKP55Ias&list=PL2834FE64B61ABE2A&index=3&feature=plpp_video

  4. Hier noch näher dran:

  5. Bin grün vor Neid, aber könne es Dir natürlich, wünsche Dir viel Spass und lass es richtig rocken🙂 Wie wäre es wenn Du uns nach Deiner Ankunft in good old Germany einen Erlebnissbericht schreibst ? Könnten wir dann hier veröffentlichen ;-)Bruuuuuuuuuuuuuuuuce bestell bitte Grüsse😉
    Susanne

    • Den Bericht sollt Ihr bekommen, auch wenn’s danach nicht wieder nach good old Germany zurückgeht (….berufliche Verpflichtungen in God’s Own Country).

  6. „“Als da wären:

    1. Bobby Jean
    2. No Surrender
    3. The River
    4. Born in the USA
    5. Jungleland
    6. I´m on Fire
    7. Glory Days
    8. The Ties That Bind
    9. Twist and Shout (wer das mal live erlebt hat, weiß was ich meine)
    10. Higher and Higher (war nach der Hall of Fame-Show eine Zeit lang ein toller Abschluss)“

    Nun,Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.Mit „Higher and higher“ konnte ich nie was anfangen.Die soullastigen Lieder sind meines Erachtens auf dieser Tour bisher in der Mehrzahl da passen die Big Band Bläser.100%ig meinen Gechamck trifft es allerdings nicht.Hoffe auf rockigere oder/und folkige-Zeiten.

    WG


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s