München: Mia san F*cking Die Hards in einer nassen Nacht im Herzen des „Champion Cup“ Gewinners !

Mia san F*cking Die Hards in einer nassen Nacht im Herzen des „Champion Cup“ Gewinners !

123_Mel_ Muenchen

Kommandostand

Bei der Ankunft am Münchner Bahnhof kam ich mir wie an Karneval in Köln vor, nur das alle FC BAYERN MÜNCHEN Verkleidungen anhatten und wirklich sehr verrückt aussahen.  Auch fand man einige im BVB Trikot, die auf liebevolle bayrische Art und Weiße sehr nett begrüßt wurden😀.  Vom Bahnhof aus machten wir uns sofort auf den Weg zum Stadion, wobei die Stadt sehr unübersichtlich ist. Gott sei Dank waren genug Münchner unterwegs. Hier ein großes Lob an die Fans dort, so etwas nettes erlebt man nicht so oft.

Das Olympiagelände stellte sich als sehr groß und unübersichtlich heraus. Auf der Suche nach dem „Roll Call“ stößte man schnell auf Fans und mit Melanie fanden wir auch schnell den „Roll Call Kommandostand“ .

Roll Call

Ein Bruce Springsteen Konzert ist wie ein Familientreffen, nur das man neben all den bekannten Gesichtern auch Neue trifft. Immer sehr  International: Italien, England, Irland, Holland, Belgien,  Schweiz, Österreich, Kanada und USA. Man hört dabei sehr interessante Geschichten. Beispielsweise über Dereks erstes Konzert im Jahr 1981 oder von einem Amerikaner, der Bruce bereits 1975 sah. Immer wieder schön.  Da lohnte sich auch die Anreise am Samstag. Schön war es Conny wieder zu sehen oder Mr. Outside oder Carsten oder Silke oder Mary oder Alex oder Marc oder Sven oder Sarah oder Martin oder oder Derek oder  Nadja oder Jutta ….. die Liste ist verdammt lang. Neue Gesichter waren z.B. Fotograph aus den USA oder die niederländischen Stones Fans oder MagicRat oder Wild Billy oder Katja aus dem Saarland mit Mann oder Karina oder Melanie oder Küken oder Dani mit Freund (Ponchotausch😉 ) oder Torsten oder Marcel oder  die Red Headed Woman aus Köln  ;-) inkl. SchweizerEx- Bon Jovi Fan oder die Familie die leider keine FOS Karten bekam oder …. oder …….  Bitte nicht böse sein, wenn ich den ein oder anderen Namen vergessen habe. Aber es waren so unheimlich Viele😀, ich bekam auch nicht mehr alle Namen zusammen, Bruce machte mich zu fertig.

Über was man sich alles unterhält…. Bruce , Bon Jovi , Requests, Roll Call, Cheater, Songs die wahrscheinlich gespielt werden oder Reiseziele. Nur einer fehlte mir und meinem Vater besonders, unser Pfälzer, der im vergangenen Jahr starb, er war eine der Konstanten seit 2006 …. Frank….. Du hättest an der Setliste seine wahre Freude gehabt.  Wir hatten die Nummern 130/131.  Während wir auf Bruce warteten startete bereits einige Tage zuvor der Roll Call in Hannover.

Einlass

M_Mel_2

Who’ll Stop the Rain

Der Einlaß war der Beste den ich je erlebte, was an dem wunderschönen Wetter und den steilen Treppen gelegen hat, die man heruntergehen mußte. Nur die Red Headed Woman wollte cheaten 😛 .Melanie und Co. verloren wir leider aus den Augen. Mit unserem Nummern mußte man überlegen, welchen Platz man sich sichert. Zur Auswahl standen 1 Reihe ganz links, zweite Reihe rechts oder Mittelsteck 3 bzw. 4 Reihe . Wir wählten den Mittelsteck. Vor mir standen sehr nette Freiburger, nur sollten die hintere Mutter mit Teenie eine Herausforderung darstellen. Also wenn eine Mutter zu seiner Tochter (zwischen 13-15 Jahre) sagt: „Du weißt ja wie man es macht.“, dann muss man auch mit den Folgen klar kommen, bis ca.  Nr. 8 versuchte sie sich vor zu drängeln, aber so was muss man in Kauf nehmen in den ersten Reihen, auch meine Reaktion.

Also die Prognose mit 19:05 Uhr, dass der Regen aufhören sollte war … naja ….. nicht wirklich richtig, da es um diese Uhrzeit  erst richtig anfing.

Das Konzert

Um ca. 19:30 Uhr gings los. Springsteen kam nur mit Gitarre und Mundermonika auf die Bühne. Er gratulierte zum gewonnen „Champions Cup“ des FC Bayern München. Erwartungsgemäß startete er mit Who’ll Stop the Rain, aber in einer sehr seltenen Acoustic Version, die mich umhaute. Sehr schöne Version, gefällt mir sogar besser als die Full Band Version.

Danach folgte Long Walk Home auf einem  Request Schild und nicht nur ich dachten, nicht wirklich notwendig gewesen, den Song hätte Bruce so und so gespielt. Der Song ist live einfach nur Hammer. Er nimmt einen mit und bringt Stimmung in den FOS Bereich. Danach gings mit „My Love Will Not Let You Down“ weiter. Live einfach der Hammer, genauso wie der folgende Song “Out in the Street“. Die drei Hintereinander setzten ein hohe Messlatte. „My Love Will Not Let You Down“ war für mich einer der Songs des Abends und für mich die zweite Tourpremiere.

M_Mel Sea Side

SeaSideBarSong Sign

Danach hatte Bruce Freude an einem Request Schild. Es war Riesengroßes. Er nahm es links von der Bühne weg. Auf der Leinwand sah ich nur die Rückseite Rosalita und dachte, wie genial. Aber Bruce stellte die Vorderseite mit „Seaside Bar Song“ auf, da flippte ich fast aus …. Ich dachte nur, nein niemals. Er holte den Jungen auf die Bühne und fragte nochmal nach, welchen Song er hören wollte. Das Request Schild hatte ein Guckloch und hatte so Bruce Aufmerksamkeit erweckt.  Bruce kämpfte während des Songs damit das das Schild an seinem Platz vor dem Mikro stehen beleibt und hatte daran seinen Spaß. Man merkte, dass der Song nicht geplant war und er machte einfach Spaß. Nach dem Song drehte er das Schild um und rief wieder den Jungen auf die Bühne. Er nahm sein Schild und schaute wieder durch das Guckloch und nach dem Bruce den Jungen zurückschickte , rief Bruce Rosie. Ich bekam meine vierte Tourpremiere mit  Rosalita (Come Out Tonight).  Beide Songs machten einfach nur Spaß und ich sagte zu meinem Vater nach Rosilta: „Jetzt kann kommen was will, hat sich schon gelohnt“ . Ich war überglücklich über die Setlist.

Danach folgten „Wrecking Ball“,  „Death to My Hometown” und “Spirit in the Night”. Beim letzteren dieser drei Songs scherzte Bruce über das sehr schöne Wetter.

Danach sagte Bruce ganz kurz, dass er etwas für uns das Komplette Born in the USA Album spielte und ich war fertig…. Hammer dachte ich.

“Born in the USA” hörte ichnoch nie in einer solchen Spielfreude. Der Song hörte sich ganz anders an als 2012. Auch passt er besser in diese Slot.

Mit “Cover Me” folgte meine fünfte Tourpremiere und was für Eine. Bruce und seine Band spielten eine unschlagbare Version des Songs. Wahnsinn das SOLO !

Danach folgten “Darlington County” und “Working on the Highway”, man merkte welchen Spaß Bruce im Regen hatte. Die Stimmung war der Hammer.  Danach folgte mit “Downbound Train” meine sechste Tourpremiere. Ich liebe einfach diesen Song. Live der Hammer. Danach folgte die siebte Tourpremiere für mich, zu mindestens hatte ich diesen Song in einer Solo Version gehört, aber nicht mit Band:  „I’m on Fire“ mit Band der Hammer, sehr viel Atmosphäre durch den Regen.  Auch einer meiner Lieblingssongs.

Dancing in the Dark

Dancing in the Dark

Danach folgte „No Surrender“ und über 40.000 schrieen „We learn more from a …“, oh man war da die Stimmung gut. Danach folgte eine der besten Versionen von „ Bobby Jean“ die ich jemals hörte. Sehr schön.  Im Anschluss folgte „I’m Goin’ Down”, “Glory Days” und „Dancing in the Dark”. Hier machte die Reihenfolge sehr viel aus. Ich hatte noch nie ein so gutes „Dancing in the Dark“ gehört. Bei diesem Song nahm Bruce zuerst eine Italienerin auf die Bühne und tanzte mit ihr. Danach nahm er aus der ersten Reihe einige „Mädels“ auf die Bühne und schickte sie in den Hintergrund um zu tanzen u.a. Larissa, Silke, Anne und die Frau des Freiburgers der vor mir stand. Er freute sich besonders😉.

Im Anschluß bekam ich meine achte Tourpremiere an diesem Abend  „My Hometown“, den Song spielt er live viel zu selten. Es war der Hammer ! Einer meiner absoluten Lieblingssongs.

Im Anschluß folgte die beste und passenste Version von  „Waitin’ on a Sunny Day“, die ich in den letzten 7 Jahren gehört habe. Er nahm Kinder auf die Bühne, eines hatte die Aufmerksamkeit von Bruce durch das Schild „Let’s sing. 100th Show of our dad“ erlangt. Die drei Kiddies haben sehr lange geübt, bis auf den letzten Teil, da musste Bruce helfen.

Dann kam „The Rising“, welches auf Grund des Regens sehr schöne Effekte mit den Scheinwerfern gab. Danach folgten „Badlands“, bei dem das Stadion ausflippte. Danach erlebte ich eine E Street Band Tourpremiere (ich zähle es mal als neunte Tourpremiere)  mit  „Pay me my Money Down“. Super Version, bitte mehr von den „Seeger Sessions“, brachte das Olympiastadion“ zum kochen. Einer der Zeitpunkt, wo Bruce sehr nahe kam und ich dank der Hinterleute ca. erste Reihe war😀.123_mue Mel_ 3

Danach gab es „Born to Run” und  „10th Avenue Freeze-Out”. Bei letzterem Song war der Big Man auf der Leinwand zu sehen, aber Bruce verzichtete auf die „Schweigeminute“ aus dem letzten Jahr.

Nun dachte man, ok das war der letzte Song und Bruce murmelte „i like it, i like it….“, gleichzeitig schlug er in seine Gitarrenseiten und  dann servierte er mir meine 10te Tourpremiere mit „Rockin’ All Over The World“. Man merkte, dass es total ungeplant war. Sehr geniale Version eines Klassikers von John Fogerty, wobei viele im Stadion wahrscheinlich dachten „ah Status Quo Cover“ . Dies war an diesem Abend der zweite Song von John. Hammer Version.

Leider schickte uns Bruce mit “Twist & Shout“ ins Hotel zurück. Diesmal hatte “Twist & Shout“ noch „La Bamba“ mit an Board. Sehr schön, sehr schön. Nur wäre ein langsamer Song im Anschluss noch schöner gewesen, umetwas  runter zu kommen.

Nach dem Konzert war ich fertig, aber total Glücklich. Ich sah wieder die Red Headed Woman, die aber sehr schnell verschwunden war,  Marcel noch ganz kurz, Mr. Setlist, gratulierte der „Freiburgerin“ für ihren Tanz mit Bruce und verabschiedete mich von ihr und ihrem Mann. Wie immer nach einem Konzert nahm ich aber nur 10% wahr, der Rest also 90% meiner Wahrnehmung war im siebten Springsteen Himmel.  Bzw. war ich wieder auf der besten Droge der Welt: Bruce Springsteen and the E Street Band ! Besser als

Fazit:

8 Stunden im Regen, 10 Tourpremieren für mich, das Born in the USA Album, Bruce und Band in Bestform, wahrscheinlich das beste meiner bisherigen Konzerte,  Nass bis auf die Knochen und Überglücklich so kann man das Erlebnis am besten beschreiben.

Danke Bruce, Danke München , Danke Bruce !

Steven-Elvis

München_End 1_ Mel

Danke Bruce, Danke München, Danke Tramps !

Bilder: Melanie B.

9 Kommentare

  1. Hallo! Was meint ihr mit „Roll Call“? Und sehr schönen Bericht, der die Vorfreude auf Leipzig noch mehr steigert! Grüße aus Eisenach, Jens

    • Hallo Jens🙂

      Den Roll-Call gibt es bei den Front Of Stage Tickets. Mit anderen Worten „Wer zu erst kommt, malt zuerst und steht ganz vorne an der Bühne“. Es läuft so ab, das man sich bei einer festgelegten Stelle vor dem Stadion meldet und diese vergeben Zahlen die gewöhnlich auf Deinem Handrücken geschrieben werden. Du erhälst noch ein Pit-Bändchen. Meist ist es so, das man in einem 2 stündigen Rythmus wieder an dieser Stelle eintreffen muss, da Dein Name vorgelesen wird. Solltest Du in dieser Zeit nicht vor Ort sein, rückst Du in der Roll-Call-Liste ganz nach hinten. Die Zahl 1 ist natürlich die „Superzahl“ und extrem begehrt bei den Fans, denn dann bist Du derjenige, das als erstes in den Front Of Stage Bereich gehen darf. Und so würdest Du direkt vor der Bühne stehen ! Wir werden auch in Gladbach sein, falls Du dahin fahren wirst. Vielleicht sihet man sich ja, würden uns freuen. Falls Du noch Fragen haben solltest, melde Dich einfach. Wie gesagt der Front of Stage Bereich ist je nach Auftrittsort begrenzt. Zwischen 1.000 und 4.000 Zuschaer können in diesen Bereich. Allerdings nur dann, wenn Du im Vorfeld auch eine Front Of Stage Karte erworben hast.

      Grüße Thorsten von German Tramps🙂

      • Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich werde wie gesagt in Leipzig mit meiner Front Of Stage Karte sein. Da das Konzert am Sonntag ist, bin ich auch sehr zeitig vor Ort. Wie erfährt man die festgelegte Stelle, und welche Zeit sollte man für eine „Superzahl“ anpeilen? Sorry für die vielen Fragen, aber ich fahre nur 1x zum Boss und da muß alles klappen ;0). Viele Grüße, Jens

      • Hallo Jens🙂

        Ich bins der Thorsten von German Tramps. Sorry das ich mich jetzt erst melde, habe aber beruflich supi viel um die Ohren. Also der Rall Call wird wohl voraussichtlich schon 1 Tag vorher beginnen. Momentan liegen uns noch keine Infos vor, wir werden auf jeden Fall Euch umgehend informieren sobald wir Näheres in Erfahrung bringen.

        Also in der Regel ist es so, das es bereits sehr fürh los geht. In Mailand wurden schon um 4 Uhr Morgens (!) die ersten Nummern verteilt. Ist schwierig zu sagen um welche Uhrzeit man da sein sollte, um einen tollen PLatz zu ergattern.

        Letzes Jahr in Köln (Rhein Energie Stadion) sind wir gegen 11 Uhr vor Ort gewesen und ich habe die Nummer 305 erhalten. Alle zwie Stunden wurden unsere Namen aufgerufen zum Check ob alle auch da sind. Der Roll Call wird vom Management aus bertrieben.

        Bei Enlass in den Front of Stage Bereich, konnten wir bis in die zweite Reihe rechts vor der Bühne stehen. War ein KLASSE Platz. Bruce hat man aus nächster Nähe gesehen als er Fan-Schilder eingesammelt hat, oder ganz nach vorne ging um auf einem Steg ins Publikum zu singen. Solltest DU unbedingt auch machen. Schreib einfach einen Song auf ein Pappschild und halte es hoch. Vielleicht wird Dein Song ja gespielt. Die Stimmung in Köln war grandios mit 41.000 Fans im ausverkauften Stadion. La OLa Welle schwappte durchs weite Rund bevor Bruce auf die Bühne kam.

        Also wenn Du mich fragst, würde ich schon früh morgens in Leipzig sein. Möchte mich nicht festlegen, aber 8, 9 Uhr wäre schon klasse. Ich weis das es verrückt klingt, aber glaub mir es wird sicherlich schon einiges los sein vor dem Stadion. Solltest Du nicht grad ganz vorne an der Bühne stehen, dann tröste Dich…die Stimmung im Pit vorne wird Dich umhauen. Du wirst sofort von 0 auf 180 sein sobald der Boss auf die Bühne kommt.

        In Köln kam die Band zu dem Movie-Titel „Die gloreichen Sieben“ auf die Bühne.

        Da es Dein erstes Konzert von Bruce sein wird, wünschen wir Dir vorab MEGA-VIEL-SPASS. Du wirst danach ein andere Mensch sein glaub mir das :-)))))

        Grüsse from German Tramps…Thorsten🙂

  2. Hallo,
    danke für die Infos schon mal, bin bisschen geplättet davon. War in München auf meinem ersten Springsteen-Konzert, leider Tribüne, Stimmung war da nicht so besonders. Hatte mich jetzt total gefreut, dass ich für Leipzig noch ein FOS-Ticket bekommen habe und jetzt lese ich bei euch von dem Roll Call. Hab noch nie davon gehört und bin jetzt ein bisschen überfordert. Was ist denn wenn ich vorher nicht dort sein kann? Muss ich dann warten bis alle anderen drin sind, die eine Nummer haben? Oder komm ich ohne gar nicht rein? Sorry für die Frage, aber ich kann mir das nicht wirklich vorstellen, wie das abläuft.

    • Hallo Kerstin🙂
      Ich bins Thorsten von German Tramps. Jeder der ein FOS Ticket hat, bekommt eine Zahl :-)))) Es geht letztendlich nur darum, das es viele Fans gibt, die schon in der Nacht vor dem Konzert bereits vor dem Stadion nächtigen, um eine möglichst geringe Nummer zu erhalten. Die Stimmung im Innenraum vor allem im FOS Bereich ist anders als auf der Tribüne. Partytsimmung pur. In Köln letztes Jahr schwappte die La Ola Welle durchs Rhein Energie Stadion. War suuuper ! Interessant ist, das Bruce sich von solchen Fan-Gesten anstecken lässt und die Setliste (Songs) völlig umstellt, wenn er merkt „Oh heute Abend sind meine Fans richtig gut drauf“. Klar gibt er immer 110 % bei einer Show, doch je nach Stimmung ändert er manchmal sein Set. Köln war 2012 Partystimmung von Anfang bis Ende. Schon weit vor dem Konzert ging die La OLa Welle los. Und dementsprechend war die Setliste nur auf Rock gestellt :-))))) Es läuft so ab, das Nummern aufgerufen werden die zuvor vergeben wurden und demensprechend wird man zu jeweils 50 Personen (so war es in Köln) etappenweise in den FOS Bereich gelassen. Das hat alles was mit Sicherheit zu tun. Ist alles sehr organisiert und so gibt es kein Gedränge im Eingangsbereich.

      Ich weis jetzt nicht wie groß der abgesperrte FOS Bereich in Leipzig sein wird. Kann 800 Personen sein oder auch 1.500 haben. Liegt an der Größe des Stadions.

      In Köln war ich gegen 11 Uhr am Tag des Konzerts vor Ort und hatte die Nummer 305 und stand in der zweiten Reihe vor der Bühne. Habe Bruuuuuce aus nächster Nähe gesehen.

      Mach Dich nicht verrückt, sobald Du im FOS Bereich bist, wirst Du merken das Party angesagt ist :-))))

      P.S. Du kannst ruhig Fragen stellen. Unsere Seite soll ja eine Begegnungsstätte von Fans für Fans sein. Außerdem sind wir ja alle eine große Springsteen-Familie hihihihihihihi.

      • Hallo Thorsten,
        vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Dann fiebern wir alle mal dem Wochenende entgegen, und im Gegensatz zu München soll ja auch das Wetter gut werden.

  3. Steht schon fest, wann der Roll-Call in Leipzig startet?

    Liebe Grüße aus dem Rheinland

  4. Hallo Thorsten,

    seit wann bekommt jeder mit FOS-Ticket eine Nummer? Bei 500 ist erst mal Schluss alle anderen kommen natürlich auch rein aber halt erst nach den Rollcallern. Bitte Forum auf asbury-Park dazu lesen.
    Der Rollcall startet dann, wenn der erste da ist und die Liste aufmacht.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s