Bruce Springsteen – Sólo le Pido a Dios

There is a song I planned to sing at our Buenos Aires concert that I learned from the wonderful Argentine singer, Mercedes Sosa. I wasn’t quite prepared that evening so I’m glad to send this out now to all of our friends and fans in Argentina.

– Bruce Springsteen

BruceSpringsteen.net stellte gerade dieses Video mit der oberen Nachricht online. Bruce spielt León Gieco’s „Sólo le Pido a Dios“, dass in Buenos Aires, Argentienien aufgenommen wurde:

De Song ist aus dem Jahre 1978. „Solo le pido a Dios (1978) wurde unter anderem von Mercedes Sosa gesungen und entwickelte sich in den 80 als Protestsong des demokratischen Argentiniens. In Deutschland hat der Liedermacher Hannes Wader im Jahr 2001 eine eigene Nachdichtung unter dem Titel Wünsche auf dem gleichnamigen Album veröffentlicht. Eine weitere bekannte Version („So wird es Tag“) stammt von Gerhard Gundermann.

In den 80er und 90er Jahren wuchs Leon Giecos Popularität noch an. Nach dem Ende der Militärdiktatur im Jahre 1983 entwickelte er sich ständig weiter. In diese Zeit fielen auch seine ersten Auftritte, bzw. Tourneen in Deutschland (beide damalige Staaten), Australien und Italien. Er spielte mit so bekannten südamerikanischen und internationalen Künstlern wie Pete Seeger, Pablo Milanés, Chico Buarque, Peter Gabriel, Bruce Springsteen, Sting, David Byrne und Milton Nascimento. Die sieben CDs, die zwischen 2000 und 2005 erschienen sind, zeigen, dass León Gieco noch lange nicht am Ende seiner musikalischen Karriere angelangt ist.“ Quelle: Wikipedia.

Solo le Pido a Dios auf Deutsch:

Gott bitte ich einzig darum,
dass der Schmerz mich nicht gleichgültig lasse,
dass der dürre Tod mich nicht allein und leer
antreffe, ohne dass ich das Notwendigste getan habe.

Gott bitte ich einzig darum,
dass die Ungerechtigkeit mich nicht gleichgültig lasse,
dass sie mich nicht auf die andere Wange schlagen,
nachdem eine Kralle mir bereits mein Glück genommen hat.

Gott bitte ich einzig darum,
dass der Krieg mich nicht gleichgültig lasse,
der Krieg, er ist ein Monster, das mit festem Tritt,
all die arme Unschuld der Leute zunichtemacht.

Gott bitte ich nur,
dass der Betrug mich nicht gleichgültig lasse,
falls ein Verräter mehr erreicht als die Vielen,
und dass diese Vielen dies nicht leicht vergessen.

Gott bitte ich nur,
dass die Zukunft mich nicht gleichgültig lässt,
denn todgeweiht sind die, welche gezwungen sind, ihr Land zu verlassen,
um in einer fremden Kultur zu leben.

Gott bitte ich nur,
dass der Krieg mich nicht gleichgültig lässt,
der Krieg, er ist ein Monster, das mit festem Tritt,
all die arme Unschuld der Leute zunichtemacht.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s