Auszeichnungen

 

springsteen Banner

GOLDENGLOBES/

1980 bis 1989

1985   Grammy „Best Rock Vocal Performance, Male“ für „Dancing in the Dark“

1985   MTV Video Music Award „Best Male Video“ für „I’m on Fire“, „Best Stage Performance“ für „Dancing in the Dark“

1988   Grammy „Best Rock Vocal Performance, Solo“ für Tunnel Of Love

1990 bis 1999

1994   MTV Video Music Award „Best Video from a Film“ für „Streets of Philadelphia“

1995   Golden Globe „Best Original Song – Motion Picture“ für „Streets of Philadelphia“

1995   Grammy „Best Male Rock Vocal Performance“, „Song of the Year“, „Best Rock Song“ und „Best Song Written for   a Motion Picture or Television“ für „Streets of Philadelphia“

1995   Oscar „Best Original Song“ für „Streets of Philadelphia“

1997   Polar Music Prize für sein Lebenswerk

1997   Grammy „Best Contemporary Folk Album“ für The Ghost of Tom Joad

1999   Aufnahme in die „Rock and Roll Hall of Fame“

1999   Aufnahme in die „Songwriters Hall of Fame

 

2000 bis 2009

2001   Humanitarian Community Service Award

2003   Grammy „Best Male Rock Vocal Performance“ und „Best Rock Song“ für „The Rising“ (Single),“Best Rock Album“ für The Rising

2004   Grammy „Best Rock Performance by a Duo or Group with Vocal“ für „Disorder in the House“ (Bruce Springsteen & Warren Zevon)

2005   Grammy „Best Solo Rock Vocal Performance“ für „Code of Silence“

2006   Grammy „Best Solo Rock Vocal Performance “ für „Devils & Dust“

2007   Grammy „Best Traditional Folk Album“ für „We Shall Overcome: The Seeger Sessions“, „Best Long Form Music Video“ für „Wings for Wheels: The Making of Born to Run“

2008   Grammy „Beste Performances eines Künstlers“ für „Radio Nowhere“, „Bester Song“ für „Radio Nowhere“, „Beste Instrumental-Performance“ für „Once Upon A Time In The West“

2009   Golden Globe „Bester Filmsong für The Wrestler“

2009   Grammy „Bester Rocksong für Girls in thier summer clothes“

2009   Kennedy Honor Orden „Ausgezeichnet für sein Lebenswerk und für besondere Verdienste für sein Land Amerika. Die Auszeichnung nahm U.S. Präsident Barack Obama persönlich im Weißen Haus vor.

2013   Grammy „Person of the year 2013“ für besondere Verdienste in der Musik und Wohltätigkeit.

1 Kommentar

  1. einfach grandios und beeindruckend


Comments RSS

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s