Inside High Hopes plus Ron Aniello über die Arbeit mit Bruce, Songs in der Fernsehserie „Good Wife“, erste Reviews.

Am 10. Januar erscheint das neue Album High Hopes in drei Versionen Vinyl 2xLP mit CD, normale CD Ausgabe und Limited Edition [CD+DVD].

Backstreets veröffentlicht in einem Artikel „Inside High Hopes“ Details zum neuen Album. Diese und noch etwas mehr will ich euch nun präsentieren.

Innen Ansicht. (Quelle: Backstreets.com)

• Clarence Clemons Saxophone ist auf zwei Tracks zu hören „Harry’s Place“ und „Down in the Hole.“ Danny Federici Spielt Organ bei zwei Songs „Down in the Hole“ und „The Wall.“

• Sam Bardfeld, von der Sessions Band, spielt Violine auf genauso vielen Songs wie Soozie Tyrell auf „Heaven’s Wall,“ „Frankie Fell in Love,“ und „This Is Your Sword.“ Charlie Giordano ist auf 4 von 12 Songs zu hören.

• Die 2012-13 Bläser Jake Clemons, Barry Danielian, Clark Gayton, Ed Manion und Curt Ramm, spielen als Einheit bei vier Songs, wurden begleitet von Stan Harrison am Sax, der schon 2010 bei den Carousel House Aufnahmen dabei war (The Promise Magink of DVD/Blu Ray). Harrison war Teil der Disciples of Soul, der Asbury Jukes, Miami Horns und LaBamba & the Hubcaps, sowie auf den Alben  Wrecking Ball und The Promise zu hören.

• Tom Morello spielt bei 7 ongs mit und bekam bei „The Ghost of Tom Joad,“ das ersze Mal auf einem Springsteen Studioalbum einen „Lead Vocal“  (bei Wrecking Ball‘s „Rocky Ground,“ hatte Michelle Moore einen  „Feature Vocal“ bekommen).

• Wie schon in den Alben Preesemitteilung zu lesen war , wurde High Hopes in New Jersey, Los Angeles, Atlanta, Australia und New York City aufgenommen. 16 Studios wurden für die Aufnahmen genutzt, davon in Sydney and Byron Bay (nähe Brisbane) und  sieben verschiedene in L.A.

• Ron Aniello, arbeitet seit Wrecking Ball mit Bruce. Bruce dankt ihn und nennt ihn „ein unermüdlichen Partner in der Herstellung dieser Platte, seine Musikalität, Liebe zum Detail, Flexibilität und Kreativität spiegeln sich im gesamten Hig Hopes Album wieder“  („a tireless partner in the making of these records, his musicality, attention to detail, flexibility, and creativity shine through on High Hopes.“) . Wie schon bei Wrecking Ball, Aniello trug viel zur Musik selbst bei, hier spielte er Drums und Percussion Loops, Bass, Synthesizer, Gitarre, 12-Saiten-Gitarre, Percussion, Orgel, Farfisa-Orgel, Akkordeon und Vibraphon gutgeschrieben.

• Springsteen selbst spielt Gitarre, Percussion, Bass, Percussion-Loop, Orgel, Synthesizer, Klavier, Banjo, Mandoline, Vibraphon und sogar Schlagzeug (bei „The Wall“).

• Auch der Kern der E Street Band ist vertreten: Roy Bittan bei 9 von 12 Tracks, Nils Lofgren bei 6, Steve Van Zandt bei 4, Garry Tallent bei 7 und Max Weinberg bei 10 von 12 Tracks  (Session Schlagzeuger Josh Freese [Devo, Paul Westerberg/The Replacements] spielt bei  „This is Your Sword“).

• Patti Scialfa, Soozie Tyrell und die Mitglieder des „E Street Choir“ (Everett Bradley, Curtis King,  Cindy Mizelle, Michelle Moore) steuern Backround Gesang hinzu. Die überraschendsten Backround Sänger sind Springsteens Kinder bei „Down in the Hole.“ Bruce dankt Zitat „(at the time, middle school guest vocalists) Evan, Jess and Sam.“

• Die offiziellen Credits bei „The Wall“ sind „von Bruce Springsteen; Idee und Titel: Joe Grushecky.“ [das selbe machte Joe 2002 bei seinem Fingerprints Album, bei „On the Wall.“]

•Bruce dankt allen Wrecking Ball Tour’s Musikern und Crew, Bruce nennt es „eine der insperierenten Tourneen“ ( „one of our most inspiring tours.“)

Quelle: Backstreets.com

Bruce und Ron

Auf RolingStone.com liefert der Produzent Ron Aniello in einem Interview einige nette Details. Hier die wichtigsten neuen Fakten:

• Am 9. Dezember 2012 rief Bruce ihn an, dass er Songs hat die er gerne zu einem Album machen möchte. (Bruce: „I have some songs. I want to get together.“) Es handelte sich um Demos die Bruce mit Toby Scott aufgenommen hatte und sehr gut fand, aber auf kein Album passten.

• Es gab viele Gespräche in Europa und Aniello hatte einige der Aufnahme via iChat geleitet, wenn die Band in Australien war. Auch hatte man nicht den Raum wie bei den Arbeiten an Wrecking Ball. Einige Studio Aufnahmen dauerten sehr lange z.B. „Ghost of Tom Joad (15 Stunden) oder Dream Baby Dream. Es wurden immer wieder Versionen verworfen und dann nochmal neu aufgenommen.

• 30 bis 40 Songs, die vor Wrecking Ball geschrieben wurden, aber nicht für High Hopes berücksichtigt wurden. Die Songs bezeichnet Ron Aniello als einzigartig, anders als alles was er bisher gehört hatte. Sie gehen in die Richtung Country [Little Steven erwähnte mal ein Country Album in einem Interview]  und er nennt Aaron Copland (Aaron Copland – Wikipedia) als Vergleich. Es ist nur sehr schwer es wirklich zu beschreiben. Er gibt Bruce Ideen und fungiert als Inspiration.

•  Ron Aniello arbeitet an einigen dieser Songs für ein neues Album ! [Dazu gab es auch schon Gerüchte. Es wurde von Juni 2014 gesprochen] (Zitat: You’ll just have to wait. I’m actually working on some of the songs now and going through them. He’s looking for a way to approach that album.)

• 20 Songs wurden bei den High Hopes Sessions eingespielt. Bruce entschied sich gegen einige Favoriten von Ron. Es war so auch bei „Wrecking Ball“. („This is it. Let’s take these four off.“ It was like a knife in my heart. I was like, „Those are my favorites!“ At the end of the day, though, he’s always right. It’s gotta work as a piece. This was a much bigger experiment because it was so different. There was a little more back and forth with it.)

•  Ron Aniello kannte die „älteren“ Versionen von „High Hopes“ und „Dream Baby Dream“ nicht.

• Cold Spot“, „Hey Blue Eyes“, „American Beauty“ und „Mary Mary.“ und fünf weitere Songs könnten veröffentlicht werden, da sie laut Ron sehr gut waren.

Quelle: Bruce Springsteen Producer Ron Aniello

Quelle: Billboard

CBS (amerikanische Fernsehsender) auf seiner Webseite als Stream, sehr wahrscheinlich für Amerikaner. Des Weiteren werden in der Folge der US Serie Good Wife vom 12. Januar die Songs vertreten sein. Die Produzenten hätten gerne das gesamte Album in der Folge genutzt. Nach dieser Folge gibt es eine Preview zum Album mit einigen Ausschnitten.

Quelle:   CBS

Nächsten Freitag bei „Live from E Street Nation“, Dave Marsh sendet ein 70 Minütiges Interview  mit Bruce über das neue Album. Show startet 10:30 am Eastern das interview beginnt um 11 am.

Hier einige Reviews zum neuen Album 8ich schreibe nichts zu den Reviews, da ich nicht „Spoilern“ möchte):

 Januar Ausgabe des “Rolling Stone Magazins” findet ihr eine Review zu High Hopes (sehr positiv) .

“Telegraph”

 NY POST

americansongwriter.com

High Hopes [CD+DVD] in Europa exklusive bei Amazon.de ?!

Bruce Springsteen wirbt auf seiner Facebook Seite mit folgendem Bild für die Limited Edition High Hopes [CD+DVD] .

Hih Hope amazon

Überaschenderweise sprechen sie davon das es die Edition exklusiv bei Amazon.de hier: High Hopes [CD+DVD] geben soll !

Text von Faceook:

Germany, the Amazon.de Bonus Limited Edition includes the new album #HighHopes and a DVD of Bruce and the E Street Band performing his best-selling Born In The U.S.A. album from start to finish in London during the historic Wrecking Ball World Tour!

Available for a limited time only at  Amazon.de, so order yours before they’re all gone…

Danke Judith K. für den Hinweis

Bonus DVD auch in Europa beim neuen Bruce Springsteen Album „High Hopes“

Springsteen-High-HopesWie unsere Freunde von Be True aus der Niederlande berichten, bestätigt dort Sony/BMG das die erste Auflage auch eine DVD enthalten wird.

Die Edition mit Bonus DVD enthält das Born in the U.S.A. Album eingespielt beim Hard Rock Calling Festival 2013 und ist zudem limitiert.

Amazon.de listet drei Editions:

High Hopes (Import) könnte die US Ausgabe sein.

High Hopes [Vinyl 2xLP ] im Moment bei 19,99 Euro.

High Hopes (CD ) EU wieder reduziert, diesmal auf 15,99 Euro.

Die letztere müsste dem zufolge die erst Auflage sein, sobald wir mehr erfahren, erfahrt Ihr es hier.

Quelle: Be True Niederlande

Die Preview: Bruce Springsteen – High Hopes von Steven-Elvis

hh

Die PREVIEW

[Im Vorfeld dieser Preview habe ich keinen der Songs gehört, ich kenne von einer Handvoll Songs nur die früheren Live Aufnahmen und aus dem Radio die neue Version von “High Hopes”. Dies ist keine Review, sondern  soll jedem da draußen einen kurzen Überblick liefen, was uns im Januar erwartet. Nach dem hören des Albums werde ich diese Infos nutzten und eine Review dazu schreiben. Ich hab in der vorliegenden Version keinen der Songs bewertet, d.h. auch keinen Vergleich der beiden „High Hopes“ Versionen gemacht. Falls jemand keine infos zu den Songs haben möchte liest er nur bis die „Track by Track Preview“ anfängt ]

Springsteen-High-Hopes18. Studioalbum. Kann man dies überhaupt neues Studioalbum nennen, da es nur aus „Outtakes“ und Covern besteht? Die Antwort ist ja und dies hat einige gute Gründe. Erstens….. Bruce ging mit Tom Morello ins Studio und nahm mit ihm 8 Songs auf ! Jetzt stellt man sich die Frage was ist mit den anderen 4 Songs? Auch hier hätte Bruce diese neu eingespielt. Nur wie kommt Clarence  Clemons und Danny Federici, die beide verstorben sind, auf die Platte? Also nutzte man doch „Outtakes“ und keine neuen Studioaufnahmen? Wurden nur die Instrumente eingespielt? Nahm Bruce die Song Neu aus? Diese Fragen werden erst im Januar beantwortet. Ich erwarte aber ein besseres Album als den Schnellschuss Working on a dream, vielleicht bringt man deshalb jetzt dieses Album raus und Ende 2014/Anfang 2015 kommt ein „Richtiges“? Aber ist es wirklich ein falsches Album ?

Bruce nimmt nicht zum ersten Mal Outtakes aufs Album. Während den „Darkness on the edge of town“ Sessions entstanden die Songs  INDEPENDENCE DAY,  SHERRY DARLING, DRIVE ALL NIGHT und RAMROD.  INDEPENDENCE DAY, Ramrod ,POINT BLANK und SHERRY DARLING wurden breits 1978 live gespielt, POINT BLANK entstand on the Road, währen den Proben und auf der Fahrt mit dem Tourbus.  Alle Songs wurden später auf „The River“ genutzt. Auch auf dem „Born in the USA“ Album sind einige Outtakes aus der „Nebraska“ Session, genutzt worden. Eigendlich handelte es sich bei „Nebraska“ nur  um „Demos“. Beispielsweise entstanden während der „Nebraska“ Session u.a. BORN IN THE USA und DOWNBOUND TRAIN.  Auch 6 von 15 Songss vom „The Rising“ Album  stellen Outtakes dar:

  • Waitin’ on a Sunny Day , wurde 1998 geschrieben und das erste Mal aufgenommen, war in einem Soundcheck am 17. Juni 1999 in Deutschland, wurde aber nie gespielt.Rising
  • Nothing Man  Outtake entstand 1994, wurde 2002 neu aufgenommen.
  • Countin’ on a Miracle , wurde 2000 geschrieben, aber nie aufgenommen.
  • Let’s Be Friends (Skin to Skin) Outtake aus den Jahren 1999-2001.
  • Further On (Up the Road) , wurde 1999/2000 geschrieben und am 4 Juni 2000 Live gespielt
  • My City of Ruins wurde im November 2000 geschrieben und bei einer Benefitveranstaltung am 17 Dezember 2000 im Asbury Park gespielt.

devils_dustJetzt schauen wir uns mal „Devils and Dust“ an, hier handelt es sich bei folgenden Songs um Outtakes:

  • Devils & Dust – geschrieben 2003.
  • All the Way Home geschrieben 1990, veröffentlicht 1991 von Southside Johnny, teilweise schon von Beuce 1997/1998 aufgenommen.
  • Reno – Outtake von 1997-98 wurde genutz
  • Long Time Comin‘ Ghost of Tom Joad Outtake, wurde auch Live während dieser Tour gespielt
  • Maria’s Bed – nicht ganz sicher ob der Song bereits in den 90erm oder 2003 entstanden ist.
  • The Hitter – wurde 1996 geschrieben und von Bruce live gesungen
  • All I’m Thinkin‘ About – 1997 geschrieben und 97/98 aufgenommen.

Also waren 7 von 12 Songs Outtakes beim „Devils and Dust“ Album.

Zu den Sessions zu Magic (insgesamt wurden 17 Songs eingespielt) und Working on a dream ist sehr wenig bekannt. Von Working on a dream weiß man nur dass er  „What workingLove Can Do“ nicht als irgendein Track auf Magic wollte und  5 Demos (MY LUCKY DAY, THIS LIFE,  LIFE ITSELF, TOMORROW NEVER KNOWS  und GOOD EYE)  während der Magic Tour aufnahm und es entstand die Idee zu “Working on a dream”. Bemerkenswert ist das auf der folgenden Tour kaum einer dieser Songs gespielt wurde. Auch wirkt der Rest des Albums wie Outtakes. OUTLAW PETE passt irgendwie nicht zu QUEEN OF THE SUPERMARKET oder den anderen Songs.

“WRECKING BALL”(Live auf einer 10“)  und “LAND OF HOPE AND DREAMS” (Live New York City) wiederum waren berteits bekannte Songs, wie auch der Bonus Track “AMERICAN LAND” (Seeger sessions: American Land Edition) die bereits vor erscheinen der Platte bekannt waren. Ich bin immer noch überzeugt, dass es sich bei YOU’VE GOT IT ein Outtake ist.

Ich denke die Beispiele zeigen, dass Bruce bei einigen seiner Werke auf Songs zurückgreift, die irgendwo in der Schublade schlummern und auf die Veröffentlichung warten. Diese Vorgehensweise machen viele andere Künstler auch, vielleicht sogar noch mehr. Warum man jetzt beim neuen Studioalbum  „High Hopes“ direkt in den Pressemitteilung schreibt, dass dieses Album aus Tracks der letzten 10 Jahren entstanden ist, ist mir ein Rätsel (some of our best unreleased material from the past decade.”). Aber freuen wir uns erstmals auf (fast nur) neue Songs. Ich hab mittlerweile „große Hoffnungen“, dass wir ein gutes Album bekommen. 

Hig Hopes123

Nun folgt eine Track by Track Preview der einzelnen Songs:

1. High Hopes (Tim Scott McConnell) – mit Tom Morello (4:57)

Hig HopesTiteltrack des Albums entstand nach einer Idee von Tom Morello. Dieser überzeugte Bruce den Song in Australien in die Setlisten aufzunehmen und den Song neu aufzunehmen, was sehr wahrscheinlich den Stein ins Rollen brachte, auch andere „Alte“ Songs zu nutzen.  Geschrieben von Tim Scott McConnell. Erstmals von Springsteen im Januar 1995 während der Sessions für 1995er Greatest Hits aufgenommen und veröffentlicht auf der EP „Blood Brothers“. Neu aufgenommen in Sydneys Studios 301 im März 2013 in Australien mit der erweiterten E Street Band während der Wrecking Ball-Tour in Australien.

2. Harry’s Place – mit Tom Morello (4:04)

In dem Song geht es um Verbrecher und er hat nichts mit „Marry’s Place“ zu tun. Geschrieben von Springsteen in Jahr 2001. Anfang 2002 aufgenommene für das The Rising Alum. Dies bestätigt Springsteen am  31. Juli 2002 im TV-Interview mit dem Journalisten Ted Koppel. Es wurden 17 Songs in Atlanta aufgenommen  und Harry’s Place war eines der beiden Songs, die nicht genutzt wurden. Springsteen meinte dass dieser Rocker über eine fiktive lokalen Kingpin nicht auf das Album passen würde. Während das TV-Interviews zitiert Bruce auf Anfrage von Koppel die gesamte erste Strophe :

Downtown hipsters drinkin‘ up the drug line

Down in the kitchen workin‘ in the coal mine

Got a special sin, mister, you can’t quite confessbs

Messy little problem

Maybe baby needs a new dress

Razor-back diamond shines a little too hard

Need a hammer help you handle

A little trouble in your backyard

Bring it on down to Harry’s Place

Es ist sehr wahrscheinlich, dass einige Elemente der 2002 Version vorhanden sind. Möglicherweise einer Takes von Clarence Clemons und Danny Federici. Der Song wurde von Brendan O’Brien produziert.

american skin3. American Skin (41 Shots) – mit Tom Morello (7:23)

Im Jahr 2000 als Reaktion auf einen Vorfall in New York. Die New Yorker Polizei erschoss (mit 41 Schüsse) den unbewaffneten Afroamerikaner Amadou Diallo im Februar 1999. Ursprünglich im März 2001 im Studio aufgenommen und als Radio Promotion CD-R veröffentlicht. Da die Variation der Laufzeit (die 2001 Version läuft ca. 05:14 min) scheint es wahrscheinlich, dass der Song neu aufgenommen wurde, obwohl es möglich ist, dass einige ursprüngliche Elemente verbleiben können. Produziert von Ron Aniello und Springsteen.

4. Just Like Fire Would (Chris J. Bailey) – mit Tom Morello (3:56)

Just Like Fire Would von der Australischen Punk Band “The Saints” ist einer ihrer kommerziellsten Songs. Er entstand bei den Sessions mit Tom Morello in Australien im März 2013. Bruce selbst bezeichnete diese Arbeit als große Inspiration. Produziert von Ron Aniello und Springsteen.

5. Down In The Hole  (4:59)

Der Song wurde nur von Brendan O’Brien produziert. Er ist möglicherweise zwischen 2002-2008 entstanden. Hier ist ein Take mit Clarence Clemons und Danny Federici möglich.

6. Heaven’s Wall -mit Tom Morello (3:50)

Heaven’s Wall wurde zusammen von  Ron Aniello, Springsteen und Brendan O’Brien produziert. Er ist möglicherweise zwischen 2002-2008 entstanden und mit der Gitarre von Tom Morello versehen worden.

7. Frankie Fell In Love (2:48)

Produziert von Ron Aniello und Springsteen. Es soll um schlecht vorbereitetet Mitbewohner zugehen, wie damals bei Springsteen und Little Steven (Zitat aus den liner Notes „Shades of Steve and I bumming together in our Asbury Park Apartment“). Es ist nichts Weiteres bekannt.magic

8. This Is Your Sword (2:52)

Produziert von Ron Aniello und Springsteen. Es ist nichts Weiteres bekannt.

9. Hunter Of Invisible Game  -mit Tom Morello ( 4:42)

Er wurde zusammen von  Ron Aniello, Springsteen und Brendan O’Brien produziert. Der Song handelt von Reisende in der Einöde. Er ist möglicherweise zwischen 2002-2008 entstanden. Enthält möglicherweise ein Take mit Clarence Clemons und Danny Federici und einne Einspielung von Tom Morello an der Gitarre.

10. The Ghost of Tom Joad – Duett mit Tom Morello (7:33)

Die Solo-akustische-Version erschien ursprünglich 1995“ auf dem gleichnamigen Alum. Die Full-Band Version wurde live am 7. April 2008 in Anaheim, CA, mit Tom Morello uraufgeführt. Die neue Studioversion (immerhin die vierte Studioversion) wurde vielleicht im Jahr 2013 in Australien mit der erweiterten E Street Band während der Wrecking Ball-Tour aufgenommen. Bei dieser Version spielt Tom Morello Gitarre und singt im Duett mit Bruce. Produziert von Ron Aniello und Springsteen.

11. The Wall (4:20)

Geschrieben im Dezember 1997 /Januar 1998. Der Titel und die Idee kam von Joe Grushecky und wurde von Springsteen geschrieben, nachdem er und Patti Scialfa das Vietnam Veterans Memorial in Washington besuchten. Premiere war live Somerville Theatre in Somerville (DoubleTake Magazine Benefit ) , MA am 19. Februar 2003. Hier erwähnte, dass er im Dezember 1997 das Vietnam Memorial besucht hatte und einige Tage später Grushecky (im Vorfeld ihre Songwriting-Sessions) Bruce einen Zeitungsausschnitt über das Denkmal gab. In den Liner Notes zu High Hopes schrieb Bruce (gekürzt):

Es waren meine Erinnerungen an Walter Cichon die ihn inspiriert haben. Walter war einer der großen frühen Jersey Shore Rocker, der zusammen mit seinem Bruder Ray (einer meiner frühen Gitarre-Mentoren) die “ Motifs “ geführt hat. Die Motifs waren eine lokale Band die immer über alle anderen ragte. Roh, sexy und rebellisch, sie waren die Helden, die Sie angestrebt hatten. [….] Obwohl mein Charakter in „The Wall“ ein Marine ist, war Walter eigentlich in der Armee, A Company, 3. Bataillon, 8. Infanterie. […..]Walter wurde vermist gemeldet nach einem Kampfeinsatz (Missing in Action) in Vietnam im März 1968. Er taucht  regelmäßig in meinem Kopf auf, die Art, wie, die er gekleidet Stand, hielt das Tamburin, die lässig Cooleart, [……]. Ich vermisse ihn immer noch.2

Der Song wurde zweimal während 2005 die Devils & Dust Tour gespielt. Produziert von Ron Aniello und Springsteen.

Live 19. Februar 2003 Version:

[Spoken intro:] I was uh, [clears throat] I was down in Washington and I was at an event at the White House that was honoring Bob Dylan. And uh… and uh, I had an unusual experience; It was uh… I took my wife to the Vietnam War Memorial and uh — well she’d never seen it — we went there and… and I had a few friends when I was a kid, the drummer of my first band and another close friend in town… and we’re looking for their names and we found their names and… And uh, that night we had this event, we end up at this dinner and, and there was Robert McNamara, you know. And uh, Joe Grushecky send me for some reason a few, a week or so later send me an article out of a newspaper. And uh… so we kinda wrote this song together in some, in some fashion. This is called the… this is called „The Wall“.

Cigarettes and a bottle of beer, this poem that I wrote for you This black stone and these hard tears are all I’ve got left now of you I remember you in your Marine uniform laughing, laughing at your shipping out party I read Robert McNamara says he’s sorry You and your boots and black t-shirt, ah, Billy you looked so bad Yeah you and your rock and roll band was the best thing this shit town ever had Now the men that put you here eat with their families in rich dining halls And apology and forgiveness got no place here at all at the wall I’m sorry I missed you last year, I couldn’t find no one to drive me If your eyes could cut through that black stone, tell me would they recognize me For the living time must be served, life goes on Cigarettes and a bottle of beer, skin on a black stone High school pictures, paper flowers, ribbon red as the blood Yeah as the blood you spilled in the Central Highlands mud Now the limousines rush down Pennsylvania Boulevard as the rain falls Apology and forgiveness got no place here at all

 12. Dream Baby Dream (geschrieben von Martin Rev und Alan Vega) – mit Tom Morello (5:00)

Komponiert von Alan Vega und Martin Rev „Suicide“. Springsteen spielte den Song regelmäßig während der Devils & Dust Tour 2005, immer als der letzte Song der Show. Er veröffentlichte eine Live Version auf einer 10“ Single. Am 10. Oktober 2013 veröffentlicht er ein Videotribute zur Wrecking Ball Tour. Produziert von Ron Aniello und Springsteen mit Tom Morello.

  

Quellen:

Linear Notes zu High Hopes,

Brucebase

springsteenlyrics.com

Tourhighlights: You never can tell: Leipzig 2013 !

Bruce Springsteen veröffentlicht heute ein weiteres Tourhighlight.

You Never Can Tell aus Leipzig kann hier angeschaut werden:

Bruce Springsteen auf Amnesty Int. DVD Boxset ! Human Rights Concerts 1986-1998 . Bestellbar in Deutschland.

Es hat sehr sehr lahrc-dvd-covernge gedauert. Die Amnesty Human Rights sind legendär. Es gab bereits einen Sampler auf DVD Amnesty Human Rights – Get Up! Stand Up! und CD Get Up!Stand Up! mit einigen Songs von Bruce.  Auch die Paris Show The Paris Concert for Amnesty International gab es bereits auf DVD. Den Springsteen Fans fehlte vorallem das 1988 Konzert das bereits im Ausland im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Nun erscheint am 25 Oktober in Deutschland ein 6 DVD Set ! Various Artists – Released!: The Human Rights Concerts 1986-1998 [6 DVDs] . Es enthält 6 DVDs. Es scheint als ob Amazon bei der Überschrift einen Fehler machte. Aber in den Produktinformationen listet es 6 DVDs Various Artists – Released!: The Human Rights Concerts 1986-1998 [6 DVDs] siehe hier: .

123 Human Rights 1Auf CD erscheinen auch beide Konzerte: Released!-the Human Rights Concerts (1988) und  Released!-the Human Rights Concerts (1998), jeweils als 2x CD. 1986 war nur „Litle Steven bei dem Konzert vertreten, auch dieses Konzert wird Teil der DVD Box und einer CD Released!-the Human Rights Concerts (1986). Die DVDs wurden digitally re-mastered, sobald bekannt ist, ob die Konzerte komplett  auf DVD vorhanden sind oder nur die „TV Austrahluungen“ vorhanden sind, werden wir euch informieren. Auch dann spricht nichts gegen den Kauf.

Hier nochmal die Links im Überblick:

Various Artists – Released!: The Human Rights Concerts 1986-1998 [6 DVDs]

Released!-the Human Rights Concerts (1988)  Das Cover von Amazon ist falsch.

Released!-the Human Rights Concerts (1998) Das Cover von Amazon ist falsch.123 human rights 2

Tracklist:

¡RELEASED! – Human Rights Now! 1988 (2CD)
Buenos Aires, Argentina

CD1
01 Youssou N’Dour – N’Dobine
02 Youssou N’Dour – Deugeu (The Truth)
03 Tracy Chapman – Across The Lines
04 Tracy Chapman – Why?
05 Tracy Chapman – Freedom Now
06 Tracy Chapman – Talkin’ ‘Bout A Revolution
07 Peter Gabriel – Sledgehammer
08 Peter Gabriel & Youssou N’Dour – In Your Eyes
08 Peter Gabriel – Biko

CD2
01 Sting – Don’t Stand So Close To Me
02 Sting – They Dance Alone
03 Sting & Bruce Springsteen – Every Breath You Take
04 Bruce Springsteen & The E Street Band – Born In The USA
05 Bruce Springsteen & The E Street Band – I’m On Fire
06 Bruce Springsteen & Sting with The E Street Band – The River
07 Bruce Springsteen & The E Street Band – Raise Your Hand
08 Bruce Springsteen & The E Street Band – Twist And Shout / La Bamba
09 Bruce Springsteen, Sting, Peter Gabriel, Youssou N’Dour & Tracy Chapman with the E Street Band – Chimes Of Freedom
10 Bruce Springsteen, Sting, Peter Gabriel, Youssou N’Dour & Tracy Chapman with The E Street Band – Get Up, Stand Up

Setlist: 1988-10-15 – RIVER PLATE STADIUM, BUENOS AIRES, ARGENTINA

Pre-set: GET UP, STAND UP (a cappella, mit Sting, Peter Gabriel, Tracy Chapman und Youssou N’Dour)

mit Sting: EVERY BREATH YOU TAKE

BORN IN THE U.S.A. / THE PROMISED LAND / COVER ME / I’M ON FIRE / THE RIVER (mit Sting und L. Shankar) / CADILLAC RANCH (mit David Sancious) / WAR / MY HOMETOWN / DANCING IN THE DARK / GLORY DAYS (mit David Sancious) / RAISE YOUR HAND mit Branford Marsalis und David Sancious) / TWIST AND SHOUT (mit Branford Marsalis, Sting, Peter Gabriel, Tracy Chapman und Youssou N’Dour) / CHIMES OF FREEDOM (mit Sting, Peter Gabriel, Tracy Chapman and Youssou N’Dour) / GET UP, STAND UP (mit Sting, Peter Gabriel, Tracy Chapman und Youssou N’Dour)

Setlist: 1998-12-10 – PALAIS OMNISPORTS DE PARIS-BERCY, PARIS, FRANCE
GET UP, STAND UP / THE GHOST OF TOM JOAD / BORN IN THE U.S.A. / BORN IN THE U.S.A. / WORKING ON THE HIGHWAY / NO SURRENDER

 

¡RELEASED! – A Conspiracy Of Hope 1986 (2CD)

New Jersey, USA

Disc 1:
01 Bob Geldof & Steven Van Zandt – Redemption Song
02 Peter, Paul & Mary – Blowin‘ In The Wind
03 Third World – Now That We’ve Found Love
04 The Hooters – And We Danced
05 Little Steven & The Disciples Of Soul – Native American
06 Joan Armatrading – Love And Affection
07 Rubén Blades – Cuentas del Alma
08 Miles Davis – Burn
09 Howard Jones – No One Is To Blame
10 Joan Baez & Aaron Neville – Amazing Grace
11 Joan Baez – No Woman No Cry
12 The Neville Brothers – Everybody Better Wake Up
13 Joni Mitchell – Hejira
14 Lou Reed – Rock And Roll
15 Lou Reed – I Love You Suzanne
16 Lou Reed – Walk On The Wild Side

Disc 2:
01 Jackson Browne – For Everyman
02 Jackson Browne – For America
03 Jackson Browne – I Am A Patriot
04 Peter Gabriel – Red Rain
05 Peter Gabriel – Shock The Monkey
06 Peter Gabriel – Family Snapshot
07 Bryan Adams – Run To You
08 Bryan Adams – It’s Only Love
09 Bryan Adams – Summer Of ’69
10 U2 – MLK / Pride (In The Name Of Love)
11 U2 – Sunday Bloody Sunday
12 U2 – Maggie’s Farm
13 The Police – Message In A Bottle
14 The Police – Every Breath You Take
15 The Police – Roxanne
16 The Conspirators – I Shall Be Released

Quelle:  „The Human Rights Concerts“, Brucebase, Lost in the flood

Bruce Springsteen – Sólo le Pido a Dios

There is a song I planned to sing at our Buenos Aires concert that I learned from the wonderful Argentine singer, Mercedes Sosa. I wasn’t quite prepared that evening so I’m glad to send this out now to all of our friends and fans in Argentina.

– Bruce Springsteen

BruceSpringsteen.net stellte gerade dieses Video mit der oberen Nachricht online. Bruce spielt León Gieco’s „Sólo le Pido a Dios“, dass in Buenos Aires, Argentienien aufgenommen wurde:

De Song ist aus dem Jahre 1978. „Solo le pido a Dios (1978) wurde unter anderem von Mercedes Sosa gesungen und entwickelte sich in den 80 als Protestsong des demokratischen Argentiniens. In Deutschland hat der Liedermacher Hannes Wader im Jahr 2001 eine eigene Nachdichtung unter dem Titel Wünsche auf dem gleichnamigen Album veröffentlicht. Eine weitere bekannte Version („So wird es Tag“) stammt von Gerhard Gundermann.

In den 80er und 90er Jahren wuchs Leon Giecos Popularität noch an. Nach dem Ende der Militärdiktatur im Jahre 1983 entwickelte er sich ständig weiter. In diese Zeit fielen auch seine ersten Auftritte, bzw. Tourneen in Deutschland (beide damalige Staaten), Australien und Italien. Er spielte mit so bekannten südamerikanischen und internationalen Künstlern wie Pete Seeger, Pablo Milanés, Chico Buarque, Peter Gabriel, Bruce Springsteen, Sting, David Byrne und Milton Nascimento. Die sieben CDs, die zwischen 2000 und 2005 erschienen sind, zeigen, dass León Gieco noch lange nicht am Ende seiner musikalischen Karriere angelangt ist.“ Quelle: Wikipedia.

Solo le Pido a Dios auf Deutsch:

Gott bitte ich einzig darum,
dass der Schmerz mich nicht gleichgültig lasse,
dass der dürre Tod mich nicht allein und leer
antreffe, ohne dass ich das Notwendigste getan habe.

Gott bitte ich einzig darum,
dass die Ungerechtigkeit mich nicht gleichgültig lasse,
dass sie mich nicht auf die andere Wange schlagen,
nachdem eine Kralle mir bereits mein Glück genommen hat.

Gott bitte ich einzig darum,
dass der Krieg mich nicht gleichgültig lasse,
der Krieg, er ist ein Monster, das mit festem Tritt,
all die arme Unschuld der Leute zunichtemacht.

Gott bitte ich nur,
dass der Betrug mich nicht gleichgültig lasse,
falls ein Verräter mehr erreicht als die Vielen,
und dass diese Vielen dies nicht leicht vergessen.

Gott bitte ich nur,
dass die Zukunft mich nicht gleichgültig lässt,
denn todgeweiht sind die, welche gezwungen sind, ihr Land zu verlassen,
um in einer fremden Kultur zu leben.

Gott bitte ich nur,
dass der Krieg mich nicht gleichgültig lässt,
der Krieg, er ist ein Monster, das mit festem Tritt,
all die arme Unschuld der Leute zunichtemacht.