Bruce Springsteen: The Collection 1973-1984

Bruce Springsteen: The Collection 1973-1984 erscheint am 13. August in Deutschland. Auf Amazon, JPC und Co. kann das Set bereits für 21,99 € bzw, 24,99 € vorbestellt werden. Nach Angaben bei JPC erscheint das Set bereits am 6. August. Das Set enthällt die ersten 7 Alben im Cardboard Format:

Greetings from Asbury Park,N.J.
The Wild,the Innocent and the E Street Shuffle
Born to Run
Darkness On The Edge Of Town
The River (Doppel CD)
Nebraska
Born in the U.S.A.

Die Cds befinden sich in einer roten Box. In dieser Serie erschien u.a.  bereits Boxen von Michael Jackson, Simon & Garfunkel, Alanis Morissette und Rage Against The Machine.  

Alle Angaben ohne Gewähr.

5 Kommentare

  1. Dann steht zu Weihnachten bestimmt 1987-2009 in den Läden.

    Darin könnte SonyBMG dann TUNNEL, TOUCH, TOWN, JOAD, RISING, MAGIC und WOAD stecken.

    Der Preis ist jedenfalls ein Traum für alle, die Bruce erst vor kurzem entdeckt haben.

  2. Die Box war ja schoneinmal als Tour Set angekündigt. Ich denke, dass Sony so die „JAPAN“ Replicas weg bekommen möchte ;.D.
    Der Preis ist so niedrig …. dank unserer Generation MP3 … SCHADE😦 vor 15 Jahren hätte die Box mindestens das vierfache gekostet und wäre edel remastered worden 😀. Bin nur mal gespannt, ob Born to Run in der remastered 30th Anniversary Edition Version vorliegt.

    Ich gebe dir Recht Telecaster zu Weihnachten gibt es bestimmt Vol. 2😀. Und Nebraska habe ich áb August das sechste oder siebte mal auf CD😀.

    • „Ich denke, dass Sony so die „JAPAN“ Replicas weg bekommen möchte“
      LOL – Ja, die versauern heute noch in vielen Geiz- und Blödmarkten und wurden meistens zu teuer kalkuliert. Das konnte nichts werden.

      „dank unserer Generation MP3“
      Tja, ist nun mal nicht zu ändern. Dafür kann man neue Songs heute wesentlich schneller – nämlich sofort – anhören, downloaden, brennen und gleich im Auto/beim Joggen hören.

      „vor 15 Jahren hätte die Box mindestens das vierfache gekostet“
      Wahrscheinlich. Und die Ticketpreise wären vierfach günstiger gewesen.😉
      Tatsache ist: Mit Zusammenbruch des CD-Verkaufs explodierten die Eintrittskpreise. Aber Du hast Recht: Die Box wäre wesentlich liebevoller gestaltet worden.

      Und wenn ich – wie Sonntag – so lese, dass Bruce nach U2 und AC/DC mit ca. 78 Mio. Dollar Umsatz an vierter Stelle der Top-Rocker 2009 liegt, muss man sich zumindest bei den Superstars trotz Markteinbrüchen in dieser Hinsicht keine Sorgen machen.😉

      „Und Nebraska habe ich áb August das sechste oder siebte mal auf CD“
      Willkommen im Club der Mehrfachkäufer.🙂 Bei CDs halte ich mich allerdings zurück. Dafür bin ich bei Filmen auf BD/DVD umso schlimmer (6 x Tanz der Teufel, 11 x The Texas Chainsaw Massacre, …)
      Na ja, andere kaufen sich Segelboote …😉

      • Ich vernisse irgendwie… diese warten auf eine CD …. morgens in das Plattengeschäft und schnell nach Hause…. vielleicht als erstes die neue Springsteen hören. Ich glaube das letzte mal hatte ich das Erlebnis mit The Rising (Single: erschien vor dem Albun). Heute geht man zwei bis drei Wochen vorher auf YouTube oder sogar die offi. Springsteen Seite und hört sich das Album oder Ausschnitte an. Ist Schade …. Aber so ändern sich die Zeiten.Heute wird man ja ausgelacht, wenn man sich CDs oder BDs kauft.

        Die Boote werden auch immer seltener… wenn ich mir da mal ein Boot auf Börsen kaufe , dann von der Katze oder dem Paten. Aber natürlich sind mir die U-Boote am liebsten. (was für Wortspiele😀 )

  3. Ja, die Nostalgie des Plattenkaufs ist weitgehend futsch.
    Ebenso die Überraschung der Show und der Setlist eines Konzerts.

    Früher – in den 80/90ern – wusste vorher doch kaum jemand, wie die Bühne aussah, ob es Pyros gab, ob und wann welche Zugaben zu erwarten oder welche Songs fester Setlist-Bestand waren.

    Das ist heute anders. Bei KISS neulich in Oberhausen z.B. wusste ich – bis auf die Überraschung „Beth“ – jeden einzelnen Songs im voraus.

    Da nimmt das Internet schon viel an Vorfreude bzw. Ahnungslosigkeit.
    Darüber sollte man sich aber nicht beschweren, schließlich zwingt einen
    – außer die eigene Neugier – doch niemand zum Preview auf Youtube & Co.😉

    Bruce schafft es Dank seines unglaublichen Backkataloges bei aller Routine aber trotzdem immer wieder, sein Stammpublikum zu überraschen.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s